start 02

 

Antworten auf Fragen zum Thema Zahnersatz geben Ihnen unsere Zahntechnikermeisterinnen,
Tanja Erhardt-Nusser und Natalie Erhardt.



Frage:Ich habe eine Krone / Brücke mit einer Keramikverblendung. Muss ich beim Abbeissen besonders aufpassen?

Erhardt: Nein, die Materialeigenschaften der Keramikverblendung erlauben es die Krone / Brücke zu benutzen wie einen natürlichen, eigenen Zahn.

 

Frage: Ich interessiere mich für einen implantatgetragenen Zahnersatz, welche Vorteile / Nachteile gibt es?

Erhardt: Implantate werden heute immer häufiger, und mit sehr guten Ergebnissen, eingesetzt. Ob als Einzelzahnversorgung nach einem Unfall, als Brückenanker oder als Halteanker für herausnehmbaren Zahnersatz: Das Leistungsspektrum in der Zahntechnik lässt sich mit dem Einsatz von Implantaten ausserordentlich erweitern, die Lebensqualität für den Patienten entscheidend verbessern.
Die individuellen Voraussetzung sind von Patient zu Patient sehr unterschiedlich.
Ob es in Ihrem Fall möglich ist Implantate einzusetzten, müssen Sie daher mit ihrem Zahnarzt abklären.

 

Frage: Wie pflege ich meinen Zahnersatz, ist die Pflege aufwendiger / anders als die meiner ?Eigenen? ?

Erhardt: Die Pflege von Zahnersatz unterscheidet sich im Grunde genommen nicht von der Pflege natürlicher Zähne. Zahnpflege ist aber immer wichtig, egal ob es sich um die ?Eigenen? Zähne handelt, oder um Zahnersatz. Bitte sehen Sie sich die Pflegetipps auf unserer Website an.

 

Frage: Wann komme ich am besten zur Zahnfarbauswahl?

Erhardt:
Am besten lässt sich die Farbe ihrer Zähne bestimmen, wenn Sie einige Tage vor ihrem Präperationstermin beim Zahnarzt zu uns kommen. Die ideale Uhrzeit ist 10-12 Uhr, bzw. Nachmittags 13.45 - 14.30 Uhr, notfalls auch am Tag nach der Präperation. Der Tag, an dem der Zahnarzt Ihre Zähne präpariert, eignet sich nicht zur Farbauswahl.

 

Frage: Ich bekomme bald Zahnersatz, kann ich mich bei Erhardt beraten lassen?

Erhardt: Gern beraten wir Sie über den Stand der heutigen zahntechnischen Möglichkeiten, weissen Sie auf Innovationen hin und beantworten ihre technischen Fragen. Medizinische Fragen, und ob sich eine gewünschte Versorgung konkret bei Ihnen realisieren lässt kann Ihnen nur Ihr behandelder Zahnarzt entsprechend Ihrer individuellen medizinischen Indikation beantworten.

 

Frage: Ich bekomme eine Keramikkrone / -brücke, ist da Metall darunter?

Erhardt: Bei einer herkömmlichen Keramikverblendkrone / -brücke wird die Keramik auf ein Gerüst aus einer Edelmetallegierung aufgebrannt. Neuerdings gibt es auch Kronen die ausschliesslich aus Keramik bestehen. Hier dient ein Gerüst aus hochstabiler, einfarbiger Presskeramik als Träger.

 

Frage: Das Edelmetallgerüst meiner Keramikkrone / -brücke hat eine eher weissliche als gelbliche Farbe. Handelt es sich um eine Goldlegierung?

Erhardt: Ja, das Keramikgerüst besteht aus einer Goldlegierung die beim Aufbrennen der Keramikverblendung sehr hohe Temperaturen aushalten muss. Der Anteil von niedrigschmelzendem, reinen Gold in der Legierung ist daher geringer und die Farbe weniger "Goldgelb".

 

Frage: Kann das Gold meiner alten Brücke für die neue wiederverwendet werden?

Erhardt: Nein, das Medizinproduktegesetz untersagt es uns, solches Altgold zur Anfertigung neuen Zahnersatzes zu verwenden. Es gibt jedoch spezielle Goldhändler die Zahngold ankaufen.


Frage: Wie lange hält mein neuer Zahnersatz?

Erhardt: Da die Ausgangsvoraussetzungen von Patient zu Patient sehr verschieden sind (Beanspruchung, Gesundheit der Pfeilerzähne, Bissverhältnisse, Restzahnbestand, Pflege, etc.) ergeben sich in der Praxis stark differierende Ergebnisse. Als Anhaltspunkt lassen sich nur statistische Durchschnittswerte nennen.

 

Frage: Kann ich die Farbe meines neuen Zahnersatzes auch heller wählen als vorher?

Erhardt: Im Prinzip ist das möglich. Es empfiehlt sich diesen Wunsch auf jeden Fall mit dem behandelnden Zahnarzt abzustimmen um eine ideale, Typ- und Altersgerechte Versorgung zu erreichen.

 

Frage: Was ist besser, eine Verblendung aus Kunststoff oder eine aus Keramik?

Erhardt: Generell kann gesagt werden, dass eine Verblendung aus Keramik sowohl farbschöner als auch haltbarer ist. Ausserdem gleicht das Keramik?Material weit eher dem des echten Zahnes. Es gibt Fälle in denen aus technischen Gründen nur eine Kunststoffverblendung möglich ist.


Frage: Wie kann ich sicher sein das der bei Ihnen hergestellte Zahnersatz hochwertig ist?

Erhardt: Unser Meisterbetrieb verfügt über langjährige Erfahrung und ein eingespieltes Team von Mitarbeitern. Durch kontinuierliche Schulungen befindet sich unser Know-How stets auf dem aktuellen Stand zeitgemässer Zahntechnik. Wir verfügen über modernste technische Arbeitsgeräte (Galvano / Laser, etc). Alle von uns verwendeten Materialien enstprechen dem Medizinproduktegesetz bzw. der deutschen CE-Norm. Mit Ihrem Zahnersatz erhalten Sie eine Konformitätserklärung.

 

Frage: Wie lange dauert es, ab dem Termin beim Zahnarzt, bis ich meinen neuen Zahnersatz bekomme. Muss ich solange ?Ohne? herumlaufen?

Erhardt: Der Verlauf und die Dauer einer Behandlung sind je nach Fall sehr unterschiedlich. Grundsätzlich gibt es verschiedene Möglichkeiten einer provisorischen Versorgung, z.B.:

  • Der Zahnarzt kann Ihnen eine einfache Kunststoffkrone als Provisorium anfertigen. 
  • Ihr bisheriger Zahnersatz kann, u.U. leicht umgestaltet, als Provisorium bis zur Fertigstellung des neuen weitergetragen werden. 
  • Eine Übergangsprothese/ Langzeitprovisorium kann einen längeren Behandlugszeitraum überbrücken.

 

Bitte klären Sie mit dem behandelnden Zahnarzt ab welche Lösung sich für Sie am besten anbietet.

Noch Fragen offen?
Bitte schreiben Sie uns Ihre persönliche Frage: info[at]erhardt-dentaltechnik.de